Die Frischluftsaison ist eröffnet: Das Audi A5/S5 Cabriolet

Der Frühling steht vor der Tür, die Tage werden wieder wärmer. Genau die richtige Zeit, um sich mit dem Thema Cabriolet zu beschäftigen. Das hat sich wohl auch Audi gedacht und bringt pünktlich zur Frischluftsaison das neue A5 und S5 Cabriolet auf den Markt. Dann schauen wir doch mal, was die Ingolstädter an ihrem viersitzigen Cabrio verändert haben. Das Dach jedenfalls bleibt ein klassisches Stoffverdeck, das in 15 Sekunden öffnet und in 18 Sekunden wieder schließt – natürlich auch während der Fahrt bis zu 50 km/h.

Der neue A5 ist zudem 47 Millimeter länger als sein Vorgänger und hat einen 14 Millimeter größeren Radstand, was für mehr Schulterfreiheit auf den Vordersitzen und 18 Millimeter mehr Kniefreiheit im Fond führt – und das kann man in Cabrios ja wahrlich brauchen. Außerdem ist es den Ingolstädtern gelungen, das Gewicht um bis zu 40 Kilogramm im Vergleich zum Vorgänger zu senken. Vorne und hinten gibt’s Fünflenker-Achsen, optional verbaut Audi adaptive Dämpfer. Serienmäßig ist das Fahrdynamiksystem Audi drive select mit an Bord – damit lässt sich einfach zwischen dynamischer und komfortabler Abstimmung wechseln.

Zum Marktstart ist die Motorenpalette mit zunächst drei Aggregaten gewohnt überschaubar. Der 2.0 TFSI mit 252 PS ist vorerst der einzige Benziner, später wird noch eine schwächere Variante mit 190 PS nachgereicht. Bei den Dieseln hat man gleich zu Beginn die Wahl zwischen einem 2.0 TDI mit 190 PS und einem 3.0 TDI mit 218 PS – ein 286 PS starker 3.0 TDI wird folgen. Im S5 hingegen arbeitet ein aufgeladener Sechszylinder mit drei Litern Hubraum und rasanten 354 PS, der es in 5,1 Sekunden auf Landstraßentempo bringt. In dieser Version ist der permanente Allradantrieb quattro ebenso serienmäßig, wie im großen Diesel – alle anderen Modelle werden serienmäßig über die Vorderräder angetrieben, auf Wunsch gibt es aber alle Motoren mit Allradantrieb.

Bis zu 30 Assistenzsysteme bietet Audi für das A5/S5 Cabrio, ein weiterer Schritt Richtung autonomes Fahren. Außerdem gibt es eine automatisch öffnende Heckklappe, unter der sich 380 Liter Ladevolumen bei geschlossenem Verdeck präsentieren – bei geöffneter Stoffmütze passen noch 320 Liter rein. Optisch ist das Cabrio natürlich an das Coupé angelehnt und kommt serienmäßig mit Xenon-Scheinwerfern, Ledersitzen und Gurtbandmikrofonen. Die Preise starten bei 49.350 Euro für den A5 und bei 67.800 Euro für den S5. Marktstart ist im März.

 

 

Fotos: Audi

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.