Leicht veränderter Look: Der Ford Mustang

Allzu viel hat Ford an seinem Pony-Car optisch nicht verändert. Besonders ins Auge stechen aber die neugestalteten Scheinwerfer und die Entlüftungskiemen in der Motorhaube. Generell tritt der Mustang schlanker auf und erhält einige technische Veränderungen. Das wird auch langsam Zeit, denn die Konkurrenz à la Chevrolet Camaro schläft nicht. Serienmäßig sind jetzt LED-Scheinwerfer an Bord, der Kühlergrill wurde leicht modifiziert und optional gibt es einen Heckspoiler. Ford gibt dem Kunden mit dem neuen Mustang mehr Möglichkeiten, sein Fahrzeug zu individualisieren – dazu gehören unter anderem drei neue Lackfarben und zwölf Felgen zur Auswahl.new-ford-mustang-v8-gt-with-performace-pack-in-orange-fury-7

Das Fahrwerk hat eine neue Standardabstimmung bekommen – mit neuen Dämpfern und einer zusätzlichen Verstrebung an der Hinterachse. Optional bekommt man ein elektronisch gesteuertes Dämpfersystem. Auch leistungsmäßig hat Ford nachgelegt. Für beide Motorvarianten ist jetzt eine 10-Gang-Automatik erhältlich und auch das serienmäßige manuelle Getriebe wurde verbessert. Den 3,7-Liter-V6 hat Ford komplett aus dem Programm genommen. Der 2,3-Liter-EcoBoost-Vierzylinder soll mehr Drehmoment bekommen und der 5,0-Liter-V8 erhält eine neue Einspritzung, eine höhere Verdichtung und damit auch mehr Leistung. Wie hoch die Leistungssteigerung ausfällt, hat Ford bisher noch nicht bekanntgegeben.new-ford-mustang-interior-1

In puncto Sicherheit haben die Amerikaner auch noch einmal eine Schippe draufgelegt. So gibt es jetzt einen Kollisionswarner mit Fußgängererkennung, einen Spurhalteassistenten mit Spurverlassenswarnung und einen Abstandswarner. Aber auch im Interieur hat Ford nachgelegt. Das Infotainment wurde aktualisiert – dazu gehört ein 12-Zoll-LCD-Display in der Armaturentafel. Außerdem bekommt der Mustang-Fahrer dank einer optionalen Lenkradheizung im Winter keine kalten Hände mehr. Und damit man keine wunden Knie beim sportlichen Fahren bekommt, ist die Mittelkonsole jetzt mit einem Kniepolster ausgestattet. Neue Oberflächenmaterialien und Sitzbezüge vervollständigen das Erscheinungsbild.new-ford-mustang-v8-gt-with-performace-pack-in-magnetic-1

Im Herbst dieses Jahres kommt der neue Mustang in den USA zu den Händlern – in Deutschland muss man sich noch ein paar Monate länger gedulden, hier ist der Start für Ende des ersten Quartals 2018 geplant. Preise für den überarbeiteten Mustang nannte Ford bisher noch nicht.

 

 

Fotos: Ford

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.