Neuer Renner aus Spanien steht in den Startlöchern – der Seat Leon Cupra

Ab Ende Dezember wird der Golf-Gegner Seat Leon Cupra bestellbar sein. Die Markteinführung und damit die Weltpremiere wird im März 2017 folgen.

In jedem Fall ist man in dem kompakten Spanier flott unterwegs: Satte 300 PS und kräftige 380 Newtonmeter Drehmoment soll der Leon Cupra auf die Straße bringen. Das sind 10 PS und 30 Nm mehr als beim Vorgänger und entspricht exakt der Leistung eines aktuellen Golf R. Und noch beeindruckender ist der Drehzahlbereich, in dem das maximale Drehmoment abrufbar ist, nämlich von 1.800 bis 5.500 1/m – Turbo sei Dank! Apropos Turbo: Der 2.0 TSI aus dem Volkswagen-Konzern ist ja mittlerweile bekannt.

Kompaktklassentypisch sind natürlich auch wieder sämtliche Fahrassistenzsysteme mit an Bord. Mit Stauassistent, Spurhalteassistent, adaptiver Geschwindigkeitskontrolle und Front Assist mit Fußgängererkennung kann der Kunde seinen Cupra ausstatten.

Eine besonders interessante Sonderausstattung ist die so genannte Connectivity Box, die das Infotainmentsystem ergänzt. Diese Box beinhaltet ein drahtloses Ladegerät für Smartphones (!) und einen GSM Antennenverstärker – falls man mal Lust auf ein bisschen Kurvenräuberei in Gegenden mit schlechtem Netz bekommt.

new-seat-leon-cupra-300002

Viele Kunden dürften zur ST genannten Kombiversion greifen und deshalb hat Seat dafür einen Allradantrieb in Verbindung mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG im Programm. Damit ausgestattet lässt es sich auch auf dem Weg in den Winterurlaub auf matschigem oder rutschigem Boden ordentlich Gas geben, ohne die Traktion zu verlieren. Dank Cupra Drive Profile kann der Fahrer seinen Leon ganz an die äußeren Bedingungen oder seinen eigenen Geschmack anpassen.

Zur Wahl stehen die Fahrmodi Comfort, Sport, Eco, Individual und für die Rennstrecke: Der Cupra Modus. Damit wird der Kompaktwagen ganz auf Sportwagen-Performance getrimmt.

Den Preis hat Seat bisher noch nicht bekannt gegeben, der sollte allerdings markentypisch deutlich unter dem des Golf R liegen. Aber passenderweise kommt ab Februar ja auch das Facelift des Golf VII auf den Markt. Eine echte Alternative ist der Seat Leon Cupra allemal.

 

Fotos: Seat

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.