Noch versteckt er sich unter der Tarnfolie: Der Rolls-Royce Cullinan

Es gibt endlich Neuigkeiten zum Rolls-Royce Cullinan. Jetzt soll das Entwicklungsmodell auch auf der Straße getestet werden – natürlich noch verhüllt von der typischen schwarz-weißen Erlkönig-Folierung.

Mit dem ersten SUV der Luxusmarke sollen auch noch mehr Neuerungen eingeführt werden. Hierzu gehört sowohl der neu konzeptionierte Allradantrieb, wie auch der neue Aluminiumunterbau, auf den ab 2018 alle Rolls-Royce aufbauen werden. Der Cullinan wird zwar der erste Rolls, der seine brachiale V12-Power über alle vier Räder auf die Straße oder – unter Umständen – auch auf Sand oder Schotter bringt, aber er wird nicht der letzte, denn auch die Nachfolger von Ghost und Wraith sollen als Allradler bestellbar werden. Einzig der Phantom soll nur als Hecktriebler verfügbar sein.

Das Entwicklungsfahrzeug wird jetzt um die ganze Welt reisen und reihenweise Testprogramme durchlaufen. Kurz nach Weihnachten zum Beispiel soll das „Projekt Cullinan“ am Polarkreis auf Wetterbeständigkeit und Traktion getestet werden. Später im kommenden Jahr wird der Prototyp im mittleren Osten höchsten Temperaturen und Wüstenbedingungen ausgesetzt.

p90244158_highres_project-cullinan-tak

„Dies ist ein unglaublich aufregender Moment in der Entwicklung von Projekt Cullinan für Rolls-Royce und für die Mäzene des Luxus, die uns auf der ganzen Welt folgen“, kommentiert Torsten Müller-Ötvös, Geschäftsführer von Rolls-Royce Motor Cars. „Das Zusammenspiel des neuen Allradantriebs mit der neuen ‚Architektur des Luxus‘ bringen uns auf den Weg, einen wirklich authentischen Rolls-Royce zu kreieren, der, wie seine Vorgänger, neue Standards im Luxus-Segment setzen wird“.

Anders als der Bentley Bentayga, eines der SUV´s, die man wohl gerade noch so als Konkurrenten des neuen Rolls bezeichnen kann, wird es im Cullinan keine dritte Sitzreihe geben, dafür aber die Wahl zwischen einem Vier- und einem Fünfsitzer.

Bis zur Markteinführung ist es natürlich noch ein sehr langer Weg – Ende 2018 oder Anfang 2019 erscheint realistisch – aber schon jetzt lässt sich sagen, dass das nobelste SUV aller Zeiten wohl nur mit dem Zwölfzylinder ausgeliefert wird, den der Mutterkonzern BMW eigentlich nur noch für Rolls-Royce im Regal hat. Und der bringt es immerhin auf 626 PS – eine lahme Ente wird der Cullinan also mit Sicherheit nicht.

 

 

Fotos: Rolls-Royce

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.